0,00 €
Währung
0

Allgemeine Geschäftsbedingungen


Artikel 1. Einleitende Bestimmungen


1.1. Der Betreiber des auf www.docsimon.de gehosteten Online-Shops ist ČESKÁ LÉKÁRNA HOLDING, as, mit dem Sitz in Nové sady 996/25, Staré Brno, 602 00 Brno, Tschechische Republik, Ident-Nr.: 28511298, Ust-IdNr.: CZ28511298 eingetragen im Handelsregister des Bezirksgerichts in Brünn, Abteilung B, Einlage 6919 (nachfolgend als "Verkäufer" genannt).
Kontaktdaten des Verkäufers:
a) Lieferadresse: Internet Apotheke DocSimon, Krčská 1079/59, 140 00 Prag 4, Tschechische Republik
b) Telefon: +420 241 400 829
c) E-Mail: [email protected]


1.2. Diese Allgemeine Geschäftsbedingungen des Verkäufers (nachfolgend als "Geschäftsbedingungen" genannt) liegen in Übereinstimmung mit den Bestimmungen des § 1751 ff. Gesetz Nr. 89/2012 Slg. und des Zivilgesetzbuches in seiner geänderten Fassung vor und definieren und spezifizieren die Rechte und Pflichten der Parteien, die sich aus dem Abschluss von Kaufverträgen zwischen dem Verkäufer und einer anderen natürlichen oder juristischen Person (nachfolgend als "Käufer" genannt) über den Internetshop des Verkäufers auf der Webseite www.docsimon.de (nachfolgend als "Online-Shop" genannt) ergeben und sind ein Bestandteil jedes Kaufvertrages (bei Lieferung von Waren). Der Kaufvertrag und die Geschäftsbedingungen sind in deutscher Sprache erstellt. Der Kaufvertrag kann in deutscher Sprache abgeschlossen werden.
 

Artikel 2. Gegenstand des Kaufvertrags


2.1. Der Online-Shop enthält eine Liste der Waren, die vom Verkäufer zum Verkauf angeboten werden, einschließlich der Preise der einzelnen angebotenen Waren. Die Preise der angebotenen Waren sind inklusive Mehrwertsteuer und alle damit verbundenen Gebühren außerhalb des Portos aufgeführt. Das Angebot für den Verkauf von Waren und die Preise dieser Waren bleiben so lange gültig, wie sie im Online-Shop angezeigt werden. Diese Bestimmung beschränkt nicht die Fähigkeit des Verkäufers, einen Kaufvertrag für individuell ausgehandelte Bedingungen abzuschließen. Alle Angebote von Waren, die im Online-Shop verkauft werden, sind unverbindlich und der Verkäufer ist nicht verpflichtet, einen Kaufvertrag für diese Waren zu schließen.


2.2. Bei Arzneimitteln dürfen nur zugelassene Arzneimittel versendet werden, deren Ausgabe nicht verschreibungspflichtig ist.


2.3. Der Online-Shop enthält auch Informationen über die mit der Verpackung und Lieferung von Waren verbundenen Kosten (im Folgenden als "Porto" bezeichnet). Die im Online-Shop angegebenen Versandinformationen gelten nur für den Fall, dass die Waren innerhalb der EU-Länder geliefert werden. Waren werden nur innerhalb der EU-Länder versendet.


2.4. Das Sortiment und die Preise, die im Online-Shop angeboten werden, entsprechen möglicherweise nicht dem Angebot der vom Verkäufer betriebenen Apotheken in der Tschechischen Republik (im Folgenden "Apotheke" genannt).

Artikel 3. Bestellung von Waren, Vertragsschluss


3.1. Voraussetzung für die Gültigkeit der elektronischen Bestellung ist das Ausfüllen aller vorgeschriebenen Daten und Angaben. Sobald die Bestellung an den Verkäufer gesendet wird, gilt dies als Abschluss des Kaufvertrags. Vor dem Absenden der Bestellung an den Verkäufer ist der Käufer berechtigt die Daten, die der Käufer in die Bestellung eingegeben hat, zu überprüfen und zu ändern auch im Hinblick auf die Fähigkeit des Käufers, die bei der Eingabe der Daten aufgetretenen Fehler zu identifizieren und zu korrigieren. Eine Bestellung des Käufers wird an den Verkäufer gesendet, indem er auf die Taste "Bestellung beenden" klicken. Die in der Bestellung aufgeführten Daten gelten für den Verkäufer als korrekt. Der Verkäufer bestätigt dem Käufer die Bestellung unmittelbar nach Erhalt der Bestellung, indem er eine Bestätigung an die in der Bestellung angegebene E-Mail-Adresse des Käufers sendet.


3.2. Der Verkäufer ist jederzeit berechtigt, den Käufer zu bitten, die Bestellung in geeigneter Weise zu genehmigen, zum Beispiel telefonisch oder schriftlich, je nach Art des Auftragsgegenstandes (nicht standardisierte Warenmenge, Preis, Versandkosten, Entfernung usw.). Wenn der Käufer es ablehnt, die Bestellung in der erforderlichen Weise zu autorisieren, ist der Verkäufer berechtigt, die Bestellung zu stornieren.


3.3. Der Käufer verpflichtet sich, beim Abschluss des Kaufvertrags Fernkommunikationsmittel zu verwenden. Kosten, die dem Käufer bei der Nutzung von Fernkommunikationsmitteln im Zusammenhang mit dem Abschluss des Kaufvertrages entstehen (Kosten für Internetverbindung, Telefonkosten, etc.), trägt der Käufer selbst.


3.4. Der Kaufvertrag einschließlich der Geschäftsbedingungen wird vom Verkäufer in elektronischer Form archiviert und ist dem Käufer nicht zugänglich.


Artikel 4. Preis und Bezahlung der Bestellung


4.1. Die im Online-Shop angegebenen Preise sind zum Zeitpunkt der Bestellung gültig. Unter diesen Umständen kann der Preis durch Porto erhöht werden. Preise beziehen sich auf die beschriebenen Produkte.


4.2. Die vom Verkäufer akzeptierten Zahlungsarten sind in den Zahlungs- und Lieferbedingungen des Online-Shops aufgeführt.


4.3. Die Rechnung, die auf der Grundlage eines Kaufvertrags zwischen dem Verkäufer und dem Käufer ausgestellt wird, ist ebenfalls ein Steuerdokument. Die Annahme der Ware durch den Käufer ist grundsätzlich nur nach vollständiger Bezahlung möglich, sofern nichts anderes vereinbart ist.


4.4. Die Kosten für das Porto werden zum Gesamtpreis der bestellten Ware addiert, die der Käufer zusammen mit dem Preis der Ware zu zahlen verpflichtet.

Artikel 5. Transportbedingungen, Porto


5.1. Die Art der Lieferung der vom Verkäufer angebotenen Waren und die Portotarife sind in den Zahlungs- und Lieferbedingungen sowie in der Online-Shop-Preisliste aufgeführt.

5.2. Wenn sich der Käufer für eine persönliche Abholung als Versandmethode entscheidet, ist er immer verpflichtet, eine Bestätigungsnachricht zu erhalten, dass die Ware abholbereit ist. Andernfalls ist es möglich, dass die Ware nicht abholbereit ist.


5.3. Wird auf besonderen Wunsch des Käufers eine andere Liefermethode vereinbart, trägt der Käufer das Risiko und alle zusätzlichen Kosten, die mit dieser Liefermethode verbunden sind.


5.4. Ist der Verkäufer gemäß Kaufvertrag verpflichtet, die Ware an dem vom Käufer in der Bestellung angegebenen Ort zu liefern, ist der Käufer verpflichtet, die Ware bei Lieferung zu übernehmen. Wenn es aus Gründen des Käufers notwendig ist, die Ware wiederholt oder in einer anderen Art und Weise als in der Bestellung angegeben zu liefern, ist der Käufer verpflichtet, die mit der wiederholten Lieferung der Waren verbundenen Kosten zu tragen, resp. Kosten, die mit einer anderen Liefermethode verbunden sind.


5.5. Nach Erhalt der Ware vom Verfrachter ist der Käufer verpflichtet, die Anzahl der Pakete und mögliche Verpackungsschäden der Ware zu überprüfen. Im Falle von Mängeln muss der Käufer den Verfrachter unverzüglich benachrichtigen. Im Falle eines Schadens, der eine illegale Öffnung der Sendung anzeigt, ist der Käufer nicht verpflichtet, die Lieferung vom Verfrachter zu übernehmen. Mit der Unterzeichnung des Lieferscheins bestätigt der Käufer, dass die Lieferung allen Bedingungen entspricht und spätere Reklamationen nicht berücksichtigt werden können.


Artikel 6. Lieferfrist


6.1. Arzneimittel werden spätestens 48 Stunden nach Erhalt der Bestellung an den Käufer versendet, um ihre Lieferung an den Käufer spätestens innerhalb von 3 Arbeitstagen nach Erhalt der Bestellung sicherzustellen oder wird der Käufer spätestens innerhalb von 3 Arbeitstagen nach Erhalt der Bestellung informiert, dass die bestellte Ware in der vereinbarten Frist nicht geliefert werden kann.


6.2. Für andere Waren, die nicht im vorherigen Absatz erwähnt sind, wenn:
(a) die Ware vorrätig ist, wird die Sendung innerhalb von 3 Arbeitstagen nach Erhalt der Bestellung an den Verfrachter übergeben; oder
(b) die Ware nicht vorrätig ist, wird die Sendung innerhalb der von der Ware angegebenen Lieferfrist nach Erhalt der Bestellung an den Verfrachter übergeben.


Artikel 7. Haftung für Mängel und Gewährleistung


7.1. Die Rechte und Pflichten der Parteien hinsichtlich der Mängelhaftung des Verkäufers, einschließlich der Gewährleistung des Verkäufers, richten sich nach den allgemeinverbindlichen Vorschriften.


7.2. Informationen über den Umfang, die Bedingungen und die Art der Inanspruchnahme einer mangelhaften Leistung während der Gewährleistungsfrist finden Sie in der Reklamationsordnung des Verkäufers, die auf der Webseite www.docsimon.de verfügbar ist.


7.3. Die Bestimmungen der Reklamationsordnung gelten nicht für den Käufer, der Unternehmer ist und dies bei der Bestellung der Ware angibt. Das Recht eines solchen Käufers, die Rechte der mangelhaften Leistung auszuüben möchte, unterliegt ausschließlich den anwendbaren Bestimmungen des anwendbaren Rechts, sofern die Vertragsparteien nichts anderes vereinbaren.


7.4. Wenn der Käufer die mangelhafte Ware an die Adresse des Verkäufers zurücksendet (d.h. die Ware wird nicht direkt an den Verkäufer übergeben), empfiehlt der Verkäufer, den Reklamationsbogen und eine Kopie der Rechnung für die gekauften Waren zusammen mit der mangelhafte Ware zu senden.


7.5. Der Verkäufer bietet einen Informationsdienst unter der Telefonnummer +420 241 400 829, wo ein Apotheker während einer bestimmten Arbeitszeit (Arbeitstage von 7.30 bis 17.30 Uhr) zur Verfügung steht. Dieser Informationsdienst dient auch als Sicherheit für die Erhebung und Übermittlung von Informationen, wenn ein Verdacht auf Nebenwirkungen und Qualitätsmängel der Arzneimittel seitens des Käufers entsteht.


7.6. Im Falle des Verdachts auf eine schwerwiegende oder unerwartete unerwünschte Arzneimittelreaktion empfiehlt der Verkäufer dem Käufer, diesen Verdacht dem Staatlichen Institut für Arzneimittelkontrolle zu melden.


7.7. Der Käufer hat Anspruch auf Ersatz der bei der Ausübung des Leistungsverzugs entstandenen Kosten. Dies gewährleistet unter anderem die Möglichkeit, die beanspruchten Arzneimittel in einer Weise zurückzugeben, die für den Käufer keine Kosten verursacht.


Artikel 8. Rücktritt vom Vertrag


8.1. Der Käufer, der ein Verbraucher ist, ist berechtigt, ohne Angabe von Gründen innerhalb von 14 Tagen vom Vertrag zurückzutreten. Die Gewährleistungsfrist gemäß dem ersten Satz beginnt mit dem Tag nach dem Tag:
(a) der Warenlieferung, im Falle eines Kaufvertrags; oder
(b) der Lieferung des letzten Teils der Ware, im Falle des Abschlusses eines Vertrages über mehrere Arten von Waren oder Lieferung von mehreren Teilen.
Um die Widerrufsfrist gemäß diesem Absatz einzuhalten, ist es ausreichend, vor Ablauf des betreffenden Zeitraums eine Rücknahme zu beantragen.


8.2. Zur Ausübung des Rücktrittsrechts muss der Käufer den Verkäufer auf eine der folgenden Arten über seinen Rücktritt vom Vertrag zu informieren:
a) unter der Adresse: Internet Apotheke DocSimon, Krčská 1079/59, 140 00 Prag 4, Tschechische Republik;
b) in jeder Apotheke in der Tschechischen Republik; oder
c) über die E-Mail-Adresse [email protected],
in Form von einseitigen rechtlichen Schritten (z. B. per Post oder E-Mail). Ein Käufer, der ein Verbraucher ist, kann die Vorlage für den Widerruf verwenden, aber es ist nicht seine Verpflichtung.


8.3 Im Falle der Annahme des Widerrufs, muss der Verkäufer den Empfang ohne unnötige Verzögerung bestätigen und anschließend den Käufer per E-Mail oder Telefon kontaktieren und mit dem Käufer über weitere Maßnahmen abstimmen.


8.4. Bei Ausübung des Rechts unter Punkt 8.1. dieser Geschäftsbedingungen ist der Käufer verpflichtet, die vom Verkäufer erhaltenen Waren unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von 14 Tagen nach dem Widerruf auf eine der folgenden Weisen zurückzugeben:
a) die Ware an den Verkäufer versenden an die Adresse: Internet Apotheke DocSimon, Krčská 1079/59, 140 00 Prag 4, Tschechische Republik, oder
b) die Ware persönlich an den Verkäufer in jeder Apotheke in der Tschechischen Republik zu übergeben.
Wenn der Preis ganz oder teilweise mit den Zahlungsgutscheinen Sodexo, Le Cheque Dejeuner oder Edenred bezahlt wurde, ist der Käufer verpflichtet, die Waren an den Verkäufer in der Apotheke zurückzugeben, wo er die Waren abgeholt hat. Diese Frist gilt als eingehalten, wenn der Käufer die Ware vor deren Ablauf an den Verkäufer zurücksendet. Der Käufer trägt die direkten Kosten, die mit der Rücksendung der Waren verbunden sind. Der Verkäufer kann vom Käufer nur die gesetzlich vorgeschriebenen Kosten verlangen.


8.5. Tritt der Käufer vom Vertrag gemäß Punkt 8.1 dieser Geschäftsbedingungen zurück, muss der Verkäufer dem Käufer unverzüglich, nicht später als 14 Tage ab dem Datum, an dem der Verkäufer die Rücktrittserklärung erhalten hat, alle Finanzmittel, einschließlich der vom Verkäufer gemäß dem Kaufvertrag akzeptierten Lieferkosten, auf die gleiche Weise zurückerstatten. Wurde der Preis ganz oder teilweise mit den Zahlungsgutscheinen Sodexo, Le Cheque Dejeuner oder Edenred, der Zahlungsmethode Edenred oder der Zahlungsmethode Benefit Plus bezahlt, so gibt der Verkäufer dem Käufer die entsprechende Anzahl der entsprechenden Zahlungsgutscheine zurück oder in der Zusammenarbeit mit dem Zahlungsdienstleister gewährleistet der Verkäufer die Erstattung von Finanzmitteln, sofern die Vertragsparteien nichts anderes vereinbaren. Der Verkäufer wird erhaltene Finanzmittel nur dann auf andere Weise an den Käufer zurückerstatten, wenn der Käufer damit einverstanden ist und keine zusätzlichen Kosten entstehen. Wählt der Käufer den billigsten Weg, die vom Verkäufer angebotenen Waren zu liefern, gibt der Verkäufer dem Käufer die Kosten für die Lieferung der Waren in der Höhe zurück, die der billigsten Art der Lieferung entspricht (die kostenlose persönliche Sammlung gehört jedoch nicht zu diesen Transportmitteln). Der Verkäufer ist jedoch nicht verpflichtet, den Käufer zu entschädigen, bis der Käufer die Ware vorlegt oder nachweist, dass die Ware an den Verkäufer versendet wurde.


8.6. Der Käufer haftet gegenüber dem Verkäufer nur für den Wertverlust der Waren, die durch die Behandlung mit den Waren auf andere Weise entstanden ist, als es sich aus seiner Art und Eigenschaften ergibt. Wenn die zurückgegebene Ware beschädigt oder benutzt wird, ist der Verkäufer daher berechtigt, dem Käufer den entstandenen Schaden zu ersetzen. Der Verkäufer ist berechtigt, einseitig den Anspruch des Käufers auf Erstattung des Kaufpreises zu berechnen.


8.7. Der Käufer nimmt zur Kenntnis, dass es in folgenden Fällen nicht möglich ist, vom Kaufvertrag für die Lieferung von Waren zurückzutreten:
(a) Gegenstand des Kaufs waren Waren, die nach dem Wunsch des Käufers geändert oder speziell für den Käufer angefertigt wurden,
(b) Gegenstand des Kaufs waren verderbliche Waren oder Waren, die nach der Lieferung irreversibel mit anderen Waren vermischt wurde,
(c) Gegenstand des Kaufs waren Waren in geschlossener Verpackung, die der Käufer aus der Verpackung entnommen hat und die aus hygienischen Gründen nicht zurückgegeben werden können.

8.8. Darüber hinaus ist der Käufer nicht berechtigt vom Vertrag mit dem Verkäufer zurückzutreten, hinsichtlich des Vertrages:
(a) auf deren Grundlage der Verkäufer dem Käufer Arzneimittel ausstellt, Medizinprodukte ausgibt oder verkauft und / oder Lebensmittel für besondere medizinische Zwecke ausgibt oder verkauft, oder
(b) die Lebensmittelvorräte, Getränke oder andere gewöhnliche Verbrauchsgüter umfassen, die an den Haushalt des Käufers oder an einen anderen vom Käufer bestimmten Ort geliefert werden.


8.9. Die Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen gelten nicht für einen Käufer, der Unternehmer ist und dies bei der Bestellung der Ware angibt. Das Recht eines solchen Käufers, von einem Vertrag mit dem Verkäufer zurückzutreten, unterliegt ausschließlich den einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen, sofern die Vertragsparteien nichts anderes vereinbaren.


8.10. Der Käufer nimmt zur Kenntnis die Tatsache, dass wenn es bei der Lieferung von Waren einige Geschenke zur Verfügung gestellt werden, wobei unter den Geschenken die Waren, die dem Kunden zusätzlich zu den gekauften Waren geliefert wurden oder zusätzlich angebotene Waren, zu einem Preis von höchstens 1, - CZK ohne Mehrwertsteuer zu verstehen sind, und hat der Käufer sein Recht genutzt, vom Vertrag gemäß diesem Artikel der Geschäftsbedingungen zurückzutreten, ist der Käufer verpflichtet, die erhaltenen Geschenke zusammen mit den zurückgegebenen Waren zurückzugeben, andernfalls wird der Käufer ungerechtfertigt bereichert.


Artikel 9. Stornierung der Bestellung durch den Verkäufer


9.1. Eine Bestellung kann vom Verkäufer insbesondere dann storniert werden, wenn die bestellte Ware nicht mehr produziert oder geliefert wird. In diesem Fall wird der Verkäufer den Käufer unverzüglich per E-Mail oder Telefon kontaktieren und die nächsten Schritte vereinbaren (Ersatz der bestellten Ware durch andere Waren, Stornierung der Bestellung, usw.).


9.2. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, die Bestellung zu stornieren, wenn er einen begründeten Verdacht hat, dass der Käufer beabsichtigt, die bestellte Ware an einen Dritten zu verkaufen.
 

Artikel 10. Schlussbestimmungen


10.1. Mit dem Versand einer elektronischen Bestellung akzeptiert der Käufer alle Bestimmungen der Geschäftsbedingungen, die am Tag der Absendung der Bestellung gelten, sowie einen gültigen Preis der bestellten Ware am Tag der Absendung der Bestellung (einschließlich Versand- und Transportkosten), die in der Preisliste auf der Website aufgeführt sind, sofern nicht im Einzelfall nachweislich etwas anderes vereinbart wurde.


10.2. Der Käufer erkennt an und stimmt zu, dass die Bilder der im Online-Shop verwendeten Waren nur illustrativ sind und nicht unbedingt den tatsächlichen Gegebenheiten entsprechen.


10.3. Der Käufer erklärt und führt den Auftrag aus und verpflichtet sich, die Waren für sich selbst zu kaufen und die Waren nicht an einen Dritten zu verkaufen. Diese Erklärung wird vom Käufer insbesondere aufgrund der Tatsache abgegeben, dass der Verkäufer nicht berechtigt ist, Arzneimittel zu verteilen, und dass er kein Händler von Medizinprodukten ist. Für den Fall, dass sich diese Erklärung des Käufers als falsch oder irreführend herausstellt, verpflichtet sich der Kunde, dem Verkäufer sämtliche Kosten und Schäden zu erstatten, die dem Verkäufer in diesem Zusammenhang, einschließlich der Sanktionen von den zuständigen Aufsichtsbehörden, einschließlich der nicht patentgeschädigter Schaden und einschließlich Kosten, die durch entsprechende rechtliche oder andere sachverständige Beratung und Zeugenaussagen entstanden sind.


10.4. Alle Fristen in diesen Geschäftsbedingungen beginnen immer mit dem Tag, der auf den für den Geschäftsbeginn maßgeblichen Umstand folgt (z.B. Warenlieferung, Rücktritt vom Vertrag, etc.).


10.5. Zum Zwecke der Ausführung der Bestellung und der Erfüllung des Kaufvertrags verarbeitet der Verkäufer die persönlichen Daten des Käufers in Übereinstimmung mit den im DocSimon E-Shop aufgeführten Richtlinien, die unter www.docsimon.de verfügbar sind.


10.6. Der Verkäufer ist berechtigt zur Leistung der Gesundheitsdienst und der Art der Apothekepflege, weiter ist er auch berechtigt Waren auf der Grundlage einer Gewerbeerlaubnis zu verkaufen. Der Verkäufer hat ferner dem Staatlichen Institut für Arzneimittelkontrolle mitgeteilt, das den Umgang mit Arzneimitteln überwacht, dass die Apotheke in Krčská 1079/59, 140 00 Prag 4, Tschechische Republik, die Ausgabe von Arzneimitteln per Versandhandel verrichtet. Die Gewerbekontrolle wird im Rahmen ihrer Zuständigkeit von der zuständigen Gewerbeaufsichtsbehörde wahrgenommen. Die Überwachung des Schutzes personenbezogener Daten erfolgt durch das Amt für den Schutz personenbezogener Daten. Die tschechische Gewerbeaufsicht führt unter anderem die Überwachung des Verbraucherschutzes in begrenztem Umfang durch.


10.7. Der Verkäufer informiert hiermit den Käufer, der ein Verbraucher ist, dass die Tschechische Handelsinspektion, deren Kontaktdaten unter www.coi.cz zu finden sind, das Subjekt der außergerichtlichen Beilegung von Verbraucherstreitigkeiten ist. Der Verbraucher hat das Recht, eine Verbraucherrechtsstreitigkeit aus einem Kaufvertrag oder einem Dienstleistungsvertrag außergerichtlich beizulegen, mit Ausnahme von Verträgen, die im Bereich der Gesundheitsdienstleistungen geschlossen werden, die den Patienten von Angehörigen der Gesundheitsberufe zu diesem Zweck zur Verfügung gestellt werden, einschließlich Verschreibung, Ausgabe und Lieferung von Arzneimitteln und medizinischen Geräten. Der Verbraucher kann auch die Online-Streitbeilegungsplattform der Europäischen Kommission unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ nutzen.


10.8. Wenn die Beziehung im Zusammenhang mit der Nutzung des Internet-Shops oder der durch den Kaufvertrag begründeten Rechtsbeziehung ein internationales (ausländisches) Element enthält, stimmen die Parteien zu, dass das Verhältnis dem tschechischen Recht unterliegt und alle Streitigkeiten von den tschechischen Gerichten entschieden werden. Verpflichtungen des Verbrauchers nach allgemein verbindlichen Rechtsvorschriften bleiben unberührt.


10.9. Sollte eine Bestimmung dieser Geschäftsbedingungen ungültig und/oder unwirksam sein oder werden, so wird hierdurch die Gültigkeit und / oder Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.


10.10. Der Verkäufer kann den Wortlaut der Geschäftsbedingungen ändern oder ergänzen. Diese Bestimmung berührt nicht die Rechte und Pflichten, die sich während der Gültigkeitsdauer der vorherigen Version der Geschäftsbedingungen ergeben.


Diese Geschäftsbedingungen gelten ab dem 25. Mai 2018.


 

Státní ústav pro kontrolu léčiv, Šrobárova 48, 100 41 Praha 10, www.sukl.cz

Meldung von Nebenwirkungen
© Česká lékárna Holding a.s. Alle Rechte vorbehalten.

info  Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.